Anlegerwohnungen

Anlegerwohnungen

Eine Vorsorgewohnung bezeichnet eine spezielle Form der Eigentumswohnung, deren Hauptzweck es nicht ist, selbst darin zu wohnen. Der Sinn der Vorsorgewohnung liegt darin, durch Mieteinnahmen und Steigerung des Wohnungswerts das eingesetzte Kapital zu vermehren – vom Geldwert zum Sachwert.

Eine gute Vorsorgewohnung schafft somit eine dauerhafte Einnahmequelle. Das vorhandene Kapital wird durch die Wertsteigerung zusätzlich vermehrt. Statt eines Euro-Betrags besitzen Sie nun einen Sachwert. Dieser ist krisensicher und vor der Inflation geschützt.

Das heißt: Wird das Geld durch Inflation entwertet, sind 1. die Mieten wertgesichert und erhalten die Kaufkraft und bleibt 2. der Wohnungswert als Sachwert erhalten. Somit mussten sich Anleger, die auf ein Immobilien - Investment gesetzt hatten, in der Wirtschaftskrise keine Sorgen machen. Schließlich ist die Vorsorgewohnung als Sachwert in jedem erdenklichen Schreckensszenario erhalten geblieben.

Dabei ist nach wie vor die jeweilige Lage der wichtigste Entscheidungsfaktor beim Erwerb einer Immobilie. Sie ist Garant für nachhaltige Verwertbarkeit - über Generationen hinweg.

Ich erarbeite mit meinen Klienten gemeinsam ein maßgeschneidertes Anlegerwohnungs - Investmentkonzept.