Kinder

Kinder

Brauchen Kinder Versicherungen?

Mehr als ein Drittel der 11- bis 15-jährigen Schülerinnen und Schüler in Österreich haben regelmäßig körperliche oder psychische Beschwerden. Bei 14,5 Prozent der Schüler wurde bereits eine chronische Erkrankung oder Behinderung diagnostiziert. Und 40,5 Prozent haben sich in den vergangenen zwölf Monaten so verletzt, dass sie medizinisch versorgt werden mussten. Das zeigt der österreichische WHO-HSBC-Survey.

Kinder brauchen so viel Absicherung wie möglich, sind sie doch das Wichtigste in unserem Leben!

In der staatlichen Unfallversicherung zum Beispiel gibt es einige Lücken, die man mit privaten Absicherungen decken kann.

Aber auch eine private Zusatz – Krankenversicherung, kann gerade für Kinder von großer Wertigkeit sein. Beim Kinderarzt gleich drankommen, statt zwei Stunden zu warten, ist gerade mit den Kleinsten Goldes wert!

Aber auch Alternativen zu den herkömmlichen Sparbüchern, die gerne von Omas, Opas, Tanten, Onkeln, Mamas und Papas fleißig bedient werden, aber leider nur mäßig bis gar keinen Ertrag bringen, kann ich ihnen aufzeigen.

Es gibt mit Sicherheit vernünftigere Wege um die Zukunft ihrer Kinder abzusichern.